Die soziale Marktwirtschaft

Все началось с Евы

Mit Eva fing alles an

Das, wonach sich der Mensch immer sehnt, ist ein Leben wie im Paradies. Nicht so sehr wegen der Nacktkultur, sondern weil man da nicht zu arbeiten braucht und alles umsonst kriegt.
Wir kennen ja die Geschichte von Adam und Eva. Sie arbeiteten nicht, sie sorgten sich nicht. Und der Himmel ernährte sie doch.
Wenn Adam und Eva mal Kohldampf schoben, gingen sie einfach in den Eden-Supermarkt. Dort fanden sie alle Artikel, die sie zum Leben brauchten. Niemand kommandierte sie rum, niemand kümmerte sich um sie. Sie konnten tun und lassen, was sie wollten.
Das änderte sich, als Eva eines Tages im Wasserspiegel einer Pfütze bemerkte, dass sie recht füllig um die Hüften geworden war. Also beschloss sie einen Obsttag einzulegen. Sie ging mit Adam in den himmlischen SB-Laden zur Gemüse und Obstabteilung und griff sich genau die Frucht, die als einzige für den Konsum nicht freigegeben worden war. Es handelte sich um den berüchtigten Apfel.
Eva gab Adam davon zu kosten und biss dann selbst hinein. Auf einmal kriegte sie ganz neue Interessen und schloss sich mit Adam.
Das aber missfiel dem paradiesischen Geschäftsführer Gabriel. Er schmiss die beiden aus seinem Revier raus, und rief ihnen hinterher: „Mit Müh und Klag sollt ihr in Zukunft eure Brötchen verdienen!“
Da war´s aus mit dem dolsche Vita. Adam musste jetzt in die Hände spucken und selber anschaffen: neue Feigenblätter, was zu essen usw. Natürlich bekam er dann immer eine Belohnung. So wurde Eva zum ersten Arbeitgeber und Adam zum ersten Arbeitnehmer.
Als der alte Adam eines Tages nach Hause gekommen war, wo alles drunter und drüber ging, soll er in die Worte ausgebrochen sein: “Was ist das bloß für eine Sauwirtschaft!“ Von da ab sprach man von der Wirtschaft als solcher.
Im Laufe der Zeit entstanden dann noch verschiedene andere Arten: die Volkswirtschaft, die Planwirtschaft, die Betriebswirtschaft, und die Wirtschaft, die man Kneipe nennt.
Die meisten Bürger wissen gut Bescheid in der Wirtschaft. Sie verstehen was vom Geldverdienen und vom Geldausgeben und können Spekulatius von Spekulation unterscheiden. Aber wer Müller-Armack war, wissen nur wenige. Das ist nämlich der Mann, der für uns die soziale Marktwirtschaft erfunden hat. Angefangen hat das alles nach dem zweiten Weltkrieg.
Aber das ist ein Kapitel für sich.