Heimkehr

Возвращение домой

Nach fast zwanzig Jahren hat es sie wieder zurückgezogen in die Stadt, die damals im Zorn verlassen hatte. Zu viel war geschehen, Verletzendes.
Anfänglich war Verzweiflung ihr steter Begleiter. Doch dann schien sie wieder auf der Sonnenseite zu leben. Auch die ihr eigene Fröhlichkeit und ihr Humor waren zurückgekehrt.

Magdalene geht langsam durch die Straßen ihrer Stadt. Manches ist verändert, vieles noch vertraut. Erinnerungen steigen in ihr hoch. Doch sie sind frei von bitteren Gedanken.

Magdalene bleibt vor einem alten Backsteinbau stehen. Das ist eine Schule – ihre Schule.
Nun scheint das Gebäude in einen Dornröschenschlaf gesunken zu sein. Buntes Weinlaub rankt an seinen Mauern empor, von der Abendsonne rubinrot und golden bestrahlt.

Es ist Oktober – zum Herbst ihres Lebens ist Magdalene zu ihren Wurzeln zurückgekehrt. Sie weiß, sie wird bleiben und gelassen den Winter erwarten.